Der Gründer des amerikanischen Instituts für Exopolitik, Dr. Michael Salla, spricht auf der X-Conference 2005 über mögliche Beweggründe außerirdischer Rassen, unseren Planeten zu besuchen. Er gibt einen Überblick über die verschiedenen Spezies sowie deren Motive und stützt sich dabei auf die Aussagen ehemaliger Angehöriger der US-Armee, wie Master Seargeant Robert Dean und Sergeant Clifford Stone. 

Anmerkung: Die Deutsche Initiative für Exopolitik bleibt vorerst neutral bezüglich der Frage, ob alle Außerirdischen rein friedliche Motive hegen, wie von Dr. Steven Greer vertreten, oder ob tatsächlich einige darunter sind, die Anderes im Schilde führen. Dr. Michael Salla gehört zu den Anhängern der letztgenannten Ansicht.

Rede von Dr. Michael Salla auf der X-Conference am 23. April 2005 (1h)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: : *
17 − 10 =