Robert Fleischer
Robert Fleischer

Kürzlich war in der Presse zu lesen, ich sei ein “Verschwörungsideologe”. Eine Richtigstellung.

von Robert Fleischer

Am 14. Januar 2021 drehte ich beim Gründungsakt einer Partei in einer Berliner Bar. Es handelte sich um eine geschlossene Veranstaltung, Zutritt war nur für geladene Gäste und Journalisten erlaubt. Hintergrund der Parteigründung ist die durch die Corona-Maßnahmen der deutschen Bundesregierung verursachten wirtschaftlichen Schäden für Gewerbetreibende, wie den Eigentümer eben jener Bar. Die Veranstaltung wurde von Oval Media live im Internet übertragen und rief damit die Hauptstadtpresse auf den Plan. Etwa zwei Stunden nach Beginn stürmte die Berliner Polizei die Bar und sprengte die Parteigründung – obwohl politische Parteien gemäß §21 des Grundgesetzes geschützt sind. Es sei gegen Corona-Schutzmaßnahmen verstoßen worden – allerdings bemühte sich die Polizei gar nicht erst zu ermitteln, ob solche Verstöße überhaupt vorlagen, sondern stellte lediglich die Personalien der Anwesenden fest, löste die Veranstaltung auf und bat mich, meine “journalistische Berichterstattung vor der Tür fortzusetzen”. Über den Verlauf des Abends habe ich in der Sendung Das 3. Jahrtausend berichtet (ab Timecode 31:57).


Quelle – (1)

Noch am selben Abend wurde ich auf einen Artikel über diese versuchte Parteigründung im Berliner Tagesspiegel aufmerksam gemacht (2). Darin heißt es:

“Bei dem Treffen zur Parteigründung war auch der Ufo-Forscher und Verschwörungsideologe Robert Fleischer anwesend. Er betreibt einen Youtube-Kanal, in dem Sendungen wie „Geheime Ufo-Forschung im Pentagon” oder „Gibt es einen geheimen Vertrag mit Aliens?” laufen.”

Die Webseite DIE WELT (3) ging sogar soweit zu behaupten, es habe sich um eine “illegale Veranstaltung” gehandelt, und:

“Der ebenfalls anwesende Robert Fleischer ist auch als Verschwörungsideologe bekannt.”

Hierzu stelle ich fest:

1. Es handelte sich NICHT um eine illegale Veranstaltung, denn politische Aktivitäten sind, wie oben erwähnt, durch §21 des Grundgesetzes geschützt. Im Übrigen fand die Parteigründung unter identischen Bedingungen am selben Ort eine Woche später noch einmal statt – diesmal unter dem Schutz der Polizei.

2. Ich bin kein UFO-Forscher und habe das auch nie behauptet. Ich bin Journalist und berichte neben vielen anderen Themen auch über UFO-Forschung.

3. Mir ist erst durch den Artikel in der WELT bekannt geworden, dass ich als “Verschwörungsideologe bekannt” sei. Nie zuvor hat mich irgend eine Zeitung als solchen bezeichnet. Wikipedia definiert den Begriff “Verschwörungsideologie” wie folgt (4):

“Verschwörungsideologien immunisieren ihre stereotypen und monokausalen Vorstellungen über Verschwörungen gegen kritische Revision; ein Beispiel hierfür ist die Annahme, die Mondlandung 1969 hätte nicht wirklich stattgefunden, die Aufnahmen vom Mond wären auf der Erde gemacht worden. Der in der breiten Öffentlichkeit benutzte Begriff Verschwörungstheorie wird zumeist im Sinne von Verschwörungsideologie benutzt und somit kritisch oder abwertend verwendet.”

Weder auf ExoMagazin.tv noch auf Exopolitik.org immunisieren wir “stereotype und monokausale Vorstellungen über Verschwörungen gegen kritische Revision”. Im Gegenteil: Von Beginn an habe ich bei meiner Arbeit darauf geachtet, sämtliche Quellen anzugeben, auf denen meine Ausführungen beruhen. Auf unserer Webseite Exopolitik.org rufen wir sogar ausdrücklich zur kritischen Hinterfragung der hier vorgestellten Informationen auf (5):

“Wir laden Medien, Politiker und Wissenschaftler ein, sich umfassend und kritisch mit den auf dieser Seite vor­­gestellten Infor­mationen auseinander zu setzen und unter­­stützen diese nach allen Kräften bei der Wahrheits­­findung. Wir begrüßen aus­drücklich die Zusammen­­arbeit mit infor­mierten und unvor­ein­­genommenen Menschen weltweit.”

Was bringt die Autoren des Tagesspiegel-Artikels also dazu, mich als “Verschwörungsideologe” zu diffamieren? Als Beleg für diese Behauptung werden im Artikel die Titel zweier YouTube-Videos genannt: “Geheime UFO-Forschung” im Pentagon” sowie “Gibt es einen geheimen Vertrag mit Aliens?”. Was leider nicht erwähnt wird, ist:

1. Dass es geheime UFO-Forschung im Pentagon gab und gibt, ist keine “Verschwörungsideologie”, sondern FAKT. Unzählige US-Leitmedien haben darüber berichtet, u.a. die Washington Post (6), die New York Times (7) und sogar die deutsche ZEIT (8). Erst im August 2020 gab das US-Verteidigungsministerium die Gründung einer “UFO-Eingreiftruppe” (UAP Task Force – UAPTF) bekannt (9):

“Das Verteidigungsministerium hat die UAPTF gegründet, um das Verständnis für die Art und den Ursprung von UAPs zu verbessern und Erkenntnisse zu gewinnen. Die Aufgabe der Task Force ist es, UAPs zu erkennen, zu analysieren und zu katalogisieren, die potenziell eine Bedrohung für die nationale Sicherheit der USA darstellen könnten.”

In meinem Vortrag “Geheime UFO-Forschung im Pentagon” stelle ich die Hintergründe dieses Programms dar und stütze mich dabei, wie unschwer an den vielen Quellenangaben zu erkennen ist, auf Fakten (10).

2. Der Titel meines Videos “Gibt es einen geheimen Vertrag mit Aliens?” beschäftigt sich mit den Behauptungen des langjährigen ehemaligen Leiters des israelischen Weltraumprogramms, Prof. Haim Eshed, die dieser im Dezember 2020 in seinem neuen Buch geäußert hatte. Darüber sprach ich mit dem ehemaligen Leiter des besagten geheimen UFO-Forschungsprogramms im Pentagon, Luis Elizondo (11). Darin fordert Elizondo Beweise für die Behauptungen Esheds.

Das Interview in voller Länge kann man sich übrigens hier anschauen: https://www.exomagazin.tv/luis-elizondo-uaps-auf-aufklaerungsmission-exomagazin/ (12)

Ich halte es für eine valide und gute journalistische Vorgehensweise, solche Behauptungen eines ehemaligen Leiters geheimer Programme mit einem Experten zu diskutieren, der sie einordnen könnte, statt alles sofort unhinterfragt abzutun.

Im Übrigen haben auch zahlreiche andere seriöse Medien darüber berichtet, unter anderem die Jerusalem Post (13), NBC News (14) und die Jüdische Allgemeine (15).

Keiner dieser Journalisten wurde dafür vom TAGESSPIEGEL als “Verschwörungsideologe” beschimpft.

Update, 23.03.2021:

In einem Artikel zum selben Thema ist der Tagesspiegel  zurückgerudert und bezeichnet mich nun als “UFO-Fachmann”. (16)

Quellen:

(1) Das 3. Jahrtausend #58: https://www.exomagazin.tv/zensurkultur-das-3-jahrtausend-58/
(2) Tagesspiegel: https://www.tagesspiegel.de/berlin/corona-verharmloser-in-berliner-bar-parteigruendung-via-livestream-polizei-loest-auch-zweites-treffen-auf/26819364.html
(3) DIE WELT: https://www.welt.de/vermischtes/article224400844/Berliner-Bar-Mietvertrag-nach-Versammlung-von-Querdenkern-gekuendigt.html
(4) Wikipedia Definition: https://de.wikipedia.org/wiki/Verschw%C3%B6rungstheorie
(5) Exopolitik – Über uns: https://exopolitik.org/ueber-uns/
(6) Washington Post: https://www.washingtonpost.com/world/national-security/head-of-pentagons-secret-ufo-office-sought-to-make-evidence-public/2017/12/16/90bcb7cc-e2b2-11e7-8679-a9728984779c_story.html
(7) New York Times: https://www.nytimes.com/2017/12/16/us/politics/pentagon-program-ufo-harry-reid.html
(8) ZEIT.de: https://www.zeit.de/wissen/2020-08/pentagon-task-force-ufos-usa
(9) Defense.gov: https://www.defense.gov/Newsroom/Releases/Release/Article/2314065/establishment-of-unidentified-aerial-phenomena-task-force/
(10) Geheime UFO-Forschung im Pentagon: https://exopolitik.org/aatip-geheime-ufo-forschung-im-pentagon-robert-fleischer/
(11) Exopolitik.org Interview mit Luis Elizondo: https://exopolitik.org/ex-leiter-des-israelischen-weltraumprogramms-aliens-sind-hier/
(12) vollständiges Interview mit Luis Elizondo: https://www.exomagazin.tv/luis-elizondo-uaps-auf-aufklaerungsmission-exomagazin/
(13) Jerusalem Post: https://www.jpost.com/omg/former-israeli-space-security-chief-says-aliens-exist-humanity-not-ready-651405
(14) NBC News: https://www.nbcnews.com/news/weird-news/former-israeli-space-security-chief-says-extraterrestrials-exist-trump-knows-n1250333
(15) Jüdische Allgemeine: https://www.juedische-allgemeine.de/israel/israelischer-experte-ausserirdische-bereits-in-kontakt-mit-erde/
(16) Tagesspiegel: https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/kampagne-gegen-tagesspiegel-die-verschwoerungsmaerchen-die-ovalmedia-verbreitet/27024684.html

5 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrter Herr Fleischer,

    wenn es nicht so ernst wäre, könnte man darüber lachen wie ständig versucht wird, vom Mainstream abweichende Meinungen zu diskreditieren und die entsprechenden Meinungsäußerer zu diffamieren.
    Bezüglich Ufos kennt man das ja schon lange und bezüglich Corona ist es jetzt besonders schlimm geworden. Frage mich immer, vor was haben “die” eigentlich Angst, dass jede abweichende Meinung niedergebügelt werden muss.
    Lassen Sie sich nicht entmutigen. Viel Erfolg für die Parteigründung.

  2. Tja Robert,
    Du bist vielleicht auch Journalist, aber lies mal Eure eigene Seite „über uns“.
    Hier wird Exopolitik als eigenes Wissenschaftsgebiet bezeichnet. Somit geht es nicht um Berichterstattung (Journalismus), sondern um die Erforschung des Themengebiets. Und Sorry, ein Wissenschaftlicher ist, zumindest für mich, kein Journalist.
    Man kann ja kaum kritisch über etwas berichten, was man selber erforscht.

  3. Was ist man, wenn man nicht ein Verschwörungstheoretiker ist?
    Ein “Verschwörungsleugner” oder ein
    “Verschwörungsbestätiger”?

  4. Wie ich sehe, bist Du über Kritik so erhaben, dass wohl „ungewünschte“ Beiträge nicht veröffentlicht werden.
    Aber schön rumjammern, dass man nicht ernst genommen wird.

    Ja, wer nicht bereit ist, offen über seinen Standpunkt zu diskutieren, hat halt auch keine Aufmerksamkeit verdient.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: : *
30 − 4 =