Crop FM

Zum vierten Mal lud der österreichische Radiosender CropFM Robert Fleischer zum Gespräch. Der Koordinator von Exopolitik Deutschland schilderte aktuelle Geschehnisse, die aus Sicht mancher Menschen zu einer baldigen Bekanntgabe außerirdischen Lebens führen könnten. Außerdem präsentierte er einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Sie künftig auf unserer Webseite erwartet.

Beschreibung der Sendung:

Die Mehrzahl derer, die sich ernsthaft mit dem UFO-Phänomen auseinander setzen, sind inzwischen zur Einsicht gelangt, dass es sich hierbei um eine Interaktion mit einer uns unbekannten Intelligenz handelt. Soweit so gut, doch der nächste Schritt ist schwierig – die offizielle Anerkennung des Phänomens, und den sich daraus ergebenden tiefer gehenden Untersuchungen auf einer breiten, öffentlichen Basis. Im Prinzip sind wir also genau da, wo wir eigentlich schon um das Jahr 1948 waren.

Investigatoren wie Stephen Bassett glauben, dass sich in dieser Frage noch dieses Frühjahr entscheidendes bewegen wird! Der Druck sei einfach zu groß, und das öffentliche Interesse stark gestiegen. Andere, wie z.B. Illobrand von Ludwiger (>> Unbekannte Objekte) hingegen glauben, dass der wissenschaftlichen Welt noch ein Paradigmenwechsel bevorsteht, ehe man sich dieser Frage ernsthaft widmen kann. Liegt somit eine “Offenlegung” (engl. Disclosure) vielleicht noch Jahrzehnte in der Zukunft? Die mittlerweile globale Exopolitik Bewegung ist ein wichtiger Impuls, der diesen Prozess beschleunigt – wann und vor allem wie es passiert, wird die Zukunft zeigen.

Robert Fleischer, Koordinator der deutschen Exopolitik Bewegung, ist ein weiteres Mal zu Gast, um uns auf den letzten Stand der Diskussion zu bringen. Außerdem wird er uns eine kleine Überraschung von seinem letzten Treffen mit Erich von Däniken mitbringen…

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Bitte hier den Captcha Text eintragen : *

Reload Image