Ab Herbst 2022 sollen unerklärte Himmelsbeobachtungen aus wissenschaftlicher Perspektive erforscht werden

von Robert Fleischer

Die NASA hat eine eigene Studie angekündigt, um UAPs zu erforschen. Ab Frühherbst 2022 sollen vorhandene Daten gesichtet werden, um ein zukünftiges Vorgehen bei der Sammlung und Analyse von UAP-Informationen vorzuschlagen. Auch öffentliche Quellen sollen dabei ausgewertet werden. Das Projekt wird unabhängig von der UAP Task Force und der AOIMSG des Pentagon laufen. Das Budget ist mit 100.000 US$ recht knapp bemessen, bewege sich aber in dem für vergleichbare NASA-Studien üblichen Rahmen. Ausdrücklich soll die Forschung nicht geheim, sondern öffentlich erfolgen – Ergebnisse sollen gänzlich frei zugänglich sein. Die Ankündigung erfolgt nur wenige Wochen, nachdem im US-Kongress eine teilweise geheime Anhörung zu UAPs stattfand.

In einem Media-Briefing stellte die NASA ihr neues Forschungsprojekt vor:

(Eine Zusammenfassung dieser Telekonferenz finden Sie auf Grenzwissenschaft-Aktuell.de.

In der Pressemeldung der NASA heißt es dazu:

Die begrenzte Anzahl von Beobachtungen von UAPs macht es derzeit schwierig, wissenschaftliche Schlussfolgerungen über die Natur solcher Ereignisse zu ziehen. Unbekannte Phänomene in der Atmosphäre sind sowohl für die nationale Sicherheit als auch für die Flugsicherheit von Interesse. Die Feststellung, welche Ereignisse natürlich sind, ist ein wichtiger erster Schritt, um solche Phänomene zu identifizieren oder einzudämmen, was sich mit einem der Ziele der NASA deckt, die Sicherheit von Flugzeugen zu gewährleisten. Es gibt keinen Beweis dafür, dass UAPs einen außerirdischen Ursprung haben.

“Die NASA ist der Meinung, dass die Werkzeuge der wissenschaftlichen Entdeckung mächtig sind und auch hier Anwendung finden”, sagte Thomas Zurbuchen, der stellvertretende Administrator für Wissenschaft im NASA-Hauptquartier in Washington. “Wir haben Zugang zu einer breiten Palette von Beobachtungen der Erde aus dem Weltraum – und das ist das Lebenselixier der wissenschaftlichen Forschung. Wir haben die Werkzeuge und das Team, das uns helfen kann, das Unbekannte besser zu verstehen. Das ist die eigentliche Definition von Wissenschaft. Das ist es, was wir tun.”

Die Behörde ist nicht Teil der Unidentified Aerial Phenomena Task Force des Verteidigungsministeriums oder deren Nachfolgerin, der Airborne Object Identification and Management Synchronization Group. Die NASA hat sich jedoch innerhalb der Regierung umfassend darüber abgestimmt, wie die Wissenschaft eingesetzt werden kann, um Licht in die Natur und den Ursprung unidentifizierter Luftphänomene zu bringen.

Das unabhängige Studienteam der Behörde wird von dem Astrophysiker David Spergel geleitet, der Präsident der Simons Foundation in New York City ist und zuvor den Lehrstuhl für Astrophysik an der Princeton University in Princeton, New Jersey, innehatte. Daniel Evans, der stellvertretende Deputy Associate Administrator für Forschung im Science Mission Directorate der NASA, wird als NASA-Beauftragter für die Durchführung der Studie verantwortlich sein.

“Angesichts der wenigen Beobachtungen besteht unsere erste Aufgabe darin, so viele Daten wie möglich zu sammeln”, sagt Spergel. “Wir werden herausfinden, welche Daten – von Zivilisten, Behörden, gemeinnützigen Organisationen und Unternehmen – es gibt, was wir noch sammeln sollten und wie wir sie am besten auswerten können.

Es wird erwartet, dass die Studie etwa neun Monate dauern wird. Sie wird sich den Rat von Experten aus der Wissenschaft, der Luftfahrt und der Datenanalyse sichern, um herauszufinden, wie man am besten neue Daten sammelt und die Beobachtung von UAPs verbessert.

“Im Einklang mit den NASA-Grundsätzen der Offenheit, Transparenz und wissenschaftlichen Integrität wird dieser Bericht öffentlich zugänglich sein”, sagte Evans. “Alle Daten der NASA stehen der Öffentlichkeit zur Verfügung – wir nehmen diese Verpflichtung ernst – und wir machen sie für jeden leicht zugänglich, damit er sie sehen und untersuchen kann.

Auch wenn sie nichts mit dieser neuen Studie zu tun hat, betreibt die NASA ein aktives Astrobiologieprogramm, das sich mit dem Ursprung, der Entwicklung und der Verbreitung von Leben außerhalb der Erde beschäftigt. Von der Untersuchung des Wassers auf dem Mars bis hin zur Erforschung vielversprechender “Ozeanwelten” wie Titan und Europa arbeiten die wissenschaftlichen Missionen der NASA zusammen, um Anzeichen von Leben jenseits der Erde zu finden.

Darüber hinaus setzt die NASA bei der Suche nach Leben auch Missionen wie den Transiting Exoplanet Survey Satellite und das Hubble Space Telescope ein, um nach bewohnbaren Exoplaneten zu suchen, während das James Webb Space Telescope versuchen wird, Biosignaturen in den Atmosphären anderer Planeten aufzuspüren – die Entdeckung von Sauerstoff und Kohlendioxid in anderen Atmosphären könnte zum Beispiel darauf hindeuten, dass ein Exoplanet Pflanzen und Tiere beherbergt, so wie wir es tun. Die NASA finanziert auch weltraumgestützte Forschung, die sich auf Technosignaturen – also Anzeichen für fortschrittliche Technologie im Weltraum – von anderen Planeten konzentriert.

(Ende der Übersetzung)

Einordnung:

Es wurde höchste Zeit, dass die US-amerikanische Weltraumbehörde NASA beginnt, sich des Themas anzunehmen. Dafür verantwortlich ist ihr neuer Chef Bill Nelson, der bereits im Oktober 2021 in einem Interview großes Interesse an UAPs bekundete und davon sprach, dass es seit 2004 300 UAP-Sichtungen gegeben habe. Nicht nur auf Grund dieser Personalie ist davon auszugehen, dass die NASA weitere, bislang unbekannte Fakten öffentlich machen wird. Über UAPs, die durch “Space Fence”, das allumfassende Satelliten-Aufklärungsnetz der USA beobachtet werden, ist bis dato nichts öffentlich bekannt. Zudem verfügen die USA mit dem “Space Surveillance Network” über ein Netzwerk hochempfindlicher Radaranlagen, die in der Lage seien, ein Basketball-großes Objekt in einer Entfernung von 22.000 Meilen zu erfassen (vgl. Chris Mellon dazu). Lediglich die oberste US-Geheimdienstchefin Avril Haines hatte im Oktober 2021 angedeutet, es könne sich dabei um Objekte außerirdischen Ursprungs handeln.

Die unabhängige NASA-Studie könnte sich als eine wahre Quelle neuer Informationen erweisen, denn anders als bei den militärisch-geheimen Projekten UAP Task Force und AOIMSG dienen die Untersuchungen der Wissenschaft. Die NASA ist demzufolge rein theoretisch in der Lage, umfassende Daten zu einzelnen UAP-Zwischenfällen öffentlich zu machen, da keine eingestuften militärischen Sensoren daran beteiligt sind.
Zudem wird das Projekt ohne Zweifel Signalwirkung auf Behörden in anderen Ländern ausüben, die dadurch möglicherweise eher bereit sein werden, sich dem Thema zu öffnen.

Es wird spannend.

+++ UPDATE +++

Inzwischen hat die NASA eine eigene Webseite zur unabhängigen UAP Studie veröffentlicht. Wir dokumentieren hier den Inhalt im Wortlaut:

Grundsätze

Die NASA ist weltweit führend in der Erforschung des Weltraums und verpflichtet sich zu rigorosen wissenschaftlichen Untersuchungen. Im Einklang mit den NASA-Grundsätzen der Offenheit, Transparenz und wissenschaftlichen Integrität richtet die NASA die Unabhängige UAP-Studie ein, um den Rat von Experten aus der Gemeinschaft in verschiedenen Bereichen einzuholen, die sich mit potenziellen Methoden zur Untersuchung unidentifizierter Phänomene im Luftraum befassen. Die unabhängige UAP-Studie dient als gemeinschaftsbasiertes, interdisziplinäres Forum für die Einholung und Koordinierung von Analysen und Beiträgen der Gemeinschaft sowie für die Bereitstellung von Ratschlägen.

Aufgabenstellung

Die unabhängige UAP-Studie soll über die folgenden Fragen berichten:

Welche Arten von wissenschaftlichen Daten, die derzeit von der NASA oder anderen zivilen Regierungsstellen gesammelt und archiviert werden, sollten zusammengeführt und analysiert werden, um möglicherweise Licht in die Natur und den Ursprung von Unidentifizierten Luftphänomenen (UAP) zu bringen?
Welche Arten von wissenschaftlichen Daten, die derzeit von gemeinnützigen Organisationen und Unternehmen gesammelt und aufbewahrt werden, sollten zusammengefasst und analysiert werden, um möglicherweise Licht in die Natur und den Ursprung von UAP zu bringen?
Welche anderen Arten von wissenschaftlichen Daten sollte die NASA sammeln, um das Potenzial für die Entwicklung eines Verständnisses der Natur und des Ursprungs von UAP zu erhöhen?
Welche derzeit angewandten wissenschaftlichen Analysetechniken könnten eingesetzt werden, um die Natur und den Ursprung von UAP zu untersuchen? Welche Arten von Analysetechniken sollten entwickelt werden?
Welche grundlegenden physikalischen Beschränkungen können unter Berücksichtigung der oben genannten Faktoren auf die Art und den Ursprung von UAP angewendet werden?
Welche Daten über den zivilen Luftraum in Bezug auf UAPs wurden von Regierungsbehörden gesammelt und stehen für eine Analyse zur Verfügung, um a) die Art und den Ursprung von UAPs besser zu verstehen und b) das Risiko von UAPs für den nationalen Luftraum (NAS) zu bestimmen?
Welche aktuellen Meldeprotokolle und Datenerfassungssysteme des Flugverkehrsmanagements (ATM) können geändert werden, um zusätzliche Daten über vergangene und zukünftige UAPs zu erfassen?
Welche potenziellen Verbesserungen für künftige ATM-Entwicklungsbemühungen können empfohlen werden, um Daten über künftige gemeldete UAPs zu erfassen und so zu einem besseren Verständnis der Art und des Ursprungs der UAPs beizutragen?

Ernennung der Mitglieder

Das Science Mission Directorate der NASA wird in Absprache mit dem Aeronautics Research Mission Directorate der NASA den Vorsitzenden und die Mitglieder der unabhängigen UAP-Studie für eine Amtszeit von bis zu einem Jahr ernennen. Bei der Zusammensetzung der Unabhängigen UAP-Studie soll die Vielfalt der Denkweisen eine Rolle spielen. Der unabhängigen UAP-Studie werden etwa acht bis zwölf Mitglieder angehören, die ein angemessenes Spektrum an Fachwissen, Erfahrung, Arbeitgebern und demografischen Merkmalen aufweisen. Die Mitglieder werden aus Experten von akademischen, unabhängigen und kommerziellen Einrichtungen in den USA bestehen. Mitglieder der unabhängigen UAP-Studie, die keine regulären Regierungsangestellten (RGE) sind, werden als besondere Regierungsangestellte (SGE) oder Vertreter/innen bezeichnet. Ein NASA-Bediensteter wird zum designierten Bundesbeauftragten und Exekutivsekretär der unabhängigen UAP-Studie ernannt.

 

Links:

Washington Post: https://www.washingtonpost.com/technology/2022/06/09/nasa-ufo-uap-extraterrestrial-space/

NASA Website zur UAP Studie: https://science.nasa.gov/uap

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: : *
28 − 4 =