Einer der größten Meilensteine im Prozess der UFO-Enthüllung war die Veröffentlichung des Buches “Der Tag nach Roswell” im Jahr 1997. Dessen Autor, der ehemalige Pentagonmitarbeiter Oberst a.D. Philip Corso, beschreibt darin, wie er die Wrackteile aus dem Roswell-Absturz 1947 untersuchen ließ und deren Technologie der zivilen Nutzung zuführte. Auf diese Weise entstanden u.a. schusssichere Westen aus Kevlar, Laserstrahlen und Glasfaserkabel. Bis heute haben weder die US-Armee noch das US-Verteidigungsministerium Stellung dazu genommen – und das, obwohl die Identität und Position von Oberst Corso bestätigt sind.

In seinem packenden Vortrag auf der XConference 2004 beschreibt sein Sohn, Philip Corso, Jr., auf welche Weise die Veröffentlichung des Buches zu Stande kam und gibt bis dato unveröffentlichte Informationen preis.

 

Philip Corso, Jr.: Das Vermächtnis meines Vaters (48min)

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: : *
17 − 4 =