Das UFO-Geheimnis des Bundestags, Area 51 und Großbritanniens UFO-Akten - die Liste der desinformationsverdächtigen Presseberichte ist lang - immer wieder kommen neue Beispiele hinzu. In seinem Vortrag beim Kongress für Grenzwissen in Regen stellt der Journalist Robert Fleischer dar, auf welche Weise das Thema UFOs immer wieder ins Lächerliche gezogen wird und welche Fakten für eine zielgerichtete Desinformationsstrategie sprechen.

Die Bundesregierung und das Verteidigungsministerium streiten jegliches Interesse an UFOs ab - trotz gegenteiliger Auffassung der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestags

 

Das UFO-Phänomen ist real - es wird in zahlreichen Ländern vom Militär dokumentiert und analysiert. In mehreren Fällen kamen Experten zu dem Schluss, dass eine wie auch immer geartete Intelligenz dahinter steckt. So lautet die Quintessenz aus diesem Einführungsvortrag, den der Journalist Robert Fleischer an der Universität Leipzig hielt.

Während in Deutschland noch immer darüber diskutiert wird, ob UFOs überhaupt existieren, ist man in den USA bereits dabei, deren Antriebstechnologie zu erforschen. Robert Fleischer über das geheime Forschungsprojekt AATIP im US-Verteidigungsministerium. Im Dezember 2017 wurde bekannt,...

Mit ihrer Antwort auf die Frage nach der Existenz deutscher UFO-Akten hat sich die Bundesregierung erneut mächtig blamiert

Ein interner UFO-Bericht aus Kreisen des US-Verteidigungsministeriums beschreibt im Detail einen Zwischenfall nahe des Flugzeugträgergeschwaders Nimitz im November 2004. Wir stellen ihn komplett in deutscher Übersetzung zur Verfügung.

Die "Unidentified Aerial Phenomenon Task Force" steht unter Leitung der US-Marine. Im Folgenden die deutsche Übersetzung der offiziellen Pressemeldung, die Sie hier im Original finden können: https://www.defense.gov/Newsroom/Releases/Release/Article/2314065/establishment-of-unidentified-aerial-phenomena-task-force/ "Zur sofortigen Veröffentlichung Einrichtung einer Task Force für unidentifizierte Luftphänomene Am 4. August 2020 genehmigte der...

Am 12. November 2007 traten im National Press Club Washington DC 15 hochrangige Regierungs- und Militärangehörige vor die Weltpresse und bekundeten ihre UFO-Erfahrungen aus offizieller Sicht. Von deutschen Medien wurde dieses historische Ereignis größtenteils ignoriert - ähnlich wie die Pressekonferenz des Disclosure Project im Jahr 2001. Die Deutsche Initiative für Exopolitik macht diese historische Pressekonferenz daher mit deutschen Untertiteln zugänglich.

Intelligent gesteuerte Flugobjekte unbekannter Art und Herkunft besuchen die Erde und ihre Flugeigenschaften sind den irdischen Technologien weit überlegen, sagt der frühere Leiter des geheimen UFO-Forschungsprogramms AATIP im Pentagon, Luis Elizondo.

Es war bereits Nacht, als Parviz Jafari den Befehl erhielt, ein UFO über Teheran abzuschießen - doch als der Abfangjäger Kurs aufnahm, wurde er selbst zum Gejagten...

 

Folgen Sie Uns

19,647FansGefällt mir
2,289FollowerFolgen
107,000AbonnentenAbonnieren