Pressekonferenz im NPC

(Washington) Mit einer Pressekonferenz im National Press Club von Washington DC ist die 4. X-Conference erfolgreich zu Ende gegangen. Stephen Bassett, Leiter der Paradigm Research Group (www.prg.org), stellte den interessierten Journalisten Dokumente vor, welche Hillary Clintons Interesse an der UFO-Geheimhaltung belegen. Diese Dokumente erhielt der kanadische Forscher Grant Cameron (www.presidentialufo.com) von der Clinton Library, nachdem er einen entsprechenden Antrag auf Informationsfreigabe (FOIA) gestellt hatte. Auch wurde auf der abschließenden Pressekonferenz im National Press Club der Start des “World Exopolitics Network” bekannt gegeben. Robert Fleischer (Deutschland) und Frederik Uldall (Dänemark) stellten die europäischen Exopolitik-Initiativen vor. Die Exopolitik-Konferenz gilt als weltweit wichtiges Treffen von Insidern und Exopolitikern, um ein Ende der Geheimhaltung herbei zu führen.

Pressekonferenz im National Press Club (21. April 2008) über die Ergebnisse der X-Conference

{xeembed} {/xeembed} 

 

Einzelne Vorträge der X-Conference werden in den nächsten Tagen nach und nach bereit gestellt.

Weitere Links:

Berichterstattung der Chicago Tribune über die X-Conference 2008 bei EXONEWS.DE  

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Bitte lösen Sie folgende Aufgabe: : *
8 + 26 =