Kosmogenetik_des_Menschen

Die Erforschung des Phänomens der epigenomen Vererbung befindet sich noch in den Kinderschuhen. Allerdings darf man bereits heute davon ausgehen, dass die Vererbung nicht allein auf von biochemischen Mechanismen bestimmt wird.

Vielmehr sind makromolekulare Gene nur eine Existenzform weitaus komplexer Feldstrukturen. Aus dieser Sicht wird die Bedeutung kosmophysikalischer Prozesse für die Oogenese und Spermatogenese verständlich. Ort und Zeit der Befruchtung haben wesentlichen Einfluss auf den Verlauf der epigenomen Vererbung.

Zur Kosmogenetik des Menschen – Alexandr I. Kutmin

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Bitte hier den Captcha Text eintragen : *

Reload Image