Die Experimente des Chemikers Dr. Klaus Volkamer legen nahe, dass hinter der für uns erfahrbaren Realität eine feinstoffliche Welt steckt, die jegliche Materie durchdringt, den Raum transzendiert.

Einem internationalen Forscherteam am GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt ist es gelungen, frühere Hinweise auf die Existenz des superschweren Elements 115, zu bestätigen. Erstmals entdeckt wurde das neue Element im Periodensystem bereits 2004. Ununpentium, so der inoffizielle Name des Elements, ist jedoch schon seit 1989 im Gespräch, seit dem der Physiker Bob Lazar an die Öffentlichkeit ging und behauptete im Bereich S4 der geheimen Luftwaffenbasis Area 51 an außerirdischer Antriebstechnologie geforscht zu haben.

Spätesten seit Anfang der 1980er Jahre werden im norwegischen Hessdalen verschiedene Phänomene am Himmel beobachtet. Dabei lassen sich die Lichterscheinungen grob in drei Kategorien zusammenfassen: Kurze, blaue oder weiße Lichtblitze, große gelbe Lichter und in Formationen vorbeiziehende Erscheinungen. Auch solide, metallisch wirkende Objekte sind in Hessdalen gesehen worden. Im Gegensatz zu vielen anderen UFO-Hotspots werden jedoch in Hessdalen, die beobachten Phänomene seit Jahren wissenschaftlich untersucht. Sehen Sie hierzu im Folgenden einen Deutsch synchronisierten Ausschnitt aus dem Film 'The Day After Disclosure' und ein Interview mit dem Regisseur Terje Toftenes.

In seinem neuen Buch ’Unsere 6 Dimensionale Welt’ beschreibt der Physiker und Vorsitzende des UFO-Forschungsvereins MUFON-CES warum der menschliche Geist fähig ist Materie zu beeinflussen.

Ein russischer Astronom meint, dass die Menschen in den nächsten zwei Jahrzehnten außerirdische Zivilisationen entdecken werden.

Im September 1859, kurz vor Beginn eines unterdurchschnittlichen starken Sonnenzyklus', brach auf der Sonne einer der stärksten Stürme seit Jahrhunderten los. Nun, im Sonnenzyklus 24, könnten sich die Ereignisse von damals wiederholen. NASA-Wissenschaftler warnen vor monatelangen Stromausfällen auf der ganzen Erde.

In einer Rede auf einer Wissenschaftler-Tagung in der chinesischen Stadt Guangzhou behauptete der Astronom Prof. Wang Sichao, dass einige UFOs außerirdische Raumschiffe seien. Prof. Sichao ist Astronom am Purple Hill Observatorium der chinesischen Akademie der Wissenschaften und blickt auf 40 Jahre Berufserfahrung zurück.

Ein neuer Forschungsbericht aus Frankreich kommt zu dem Schluss, dass UFOs definitiv real und wahrscheinlich außerirdischen Ursprungs sind. Es handelt sich zwar nicht um eine offizielle Studie der französischen Regierung, aber das Paper kommt von einer höchst glaubwürdigen Quelle: der Aeronautischen und Astronomischen Gesellschaft Frankreichs, auch bekannt als 3AF.

Vor zehn Jahren veröffentlichte Richard Haines, ehemaliger Chef des Space Human Factors Office der NASA, einen bahnbrechenden aber weitgehend ignorierten Bericht mit dem Titel 'Flugsicherheit in Amerika: Ein bisher vernachlässigter Faktor'. Aufbauend auf 56 Fallstudien sogenannter 'Beinahe-Zusammenstöße' unter Beteiligung von UFOs in den vergangenen fünfzig Jahren schließt Haines, dass Piloten zur Vermeidung von Kollisionen überreagieren könnten - mit katastrophalen Folgen.
Prof. Phillipp Haseley vom New Yorker 'Niagara County Community College' fordert die Einrichtung des Studienfachs 'UFO-Forschung' an Universitäten. “Millionen von Menschen weltweit bekommen UFOs zu Gesicht“, erklärt er. "Es wird Zeit, dass wir uns mit diesem Feld ernsthaft beschäftigen. Es ist wichtig, dass das Thema öffentlich behandelt und erforscht wird."

Folgen Sie Uns

19,647FansGefällt mir
2,124NachfolgerFolgen
83,400AbonnentenAbonnieren